Typische Anliegen

Strategieentwicklung und Umsetzungsprozesse
Kulturentwicklung: z.B. intensivere Zusammenarbeit, Kundennähe, mehr Selbstverantwortung, Entlastung/Entschlackung der Organisation, Umgang mit Stress in Organisation
Konflikte zwischen Organisationseinheiten
Visionsentwicklung und Umsetzungsprozesse
Ein gewichtiges Problem beschäftigt die Organisation (z.B. Kosten, …).

Vorgehen

Ein unentgeltliches Kennenlerngespräch ist meistens der Start der Zusammenarbeit. Hier geht es darum, dass beide Seiten anschliessend gut entscheiden können, ob eine Zusammenarbeit sinnvoll, potenziell nützlich und gewollt ist.
Gemeinsam mit der Auftraggeberin/dem Auftraggeber wird danach ein für den Entwicklungs- bzw. Veränderungsprozess passendes Vorgehen entwickelt.
Die betroffenen Mitarbeitenden bzw. sonstige Stakeholder werden im Prozess so beteiligt, dass Ihre Ideen/Ressourcen sinnvoll einfliessen können. Das führt sehr häufig dazu, dass der Entwicklungs- bzw. Veränderungsprozess vom System als Ganzes besser aufgenommen wird und weniger unnötige Widerstände in der Organisation wachsen und damit der Prozess als Ganzes effizienter ist.
Als erfahrener Prozessbegleiter kann ich erprobte Vorgehensweisen anbieten, Reflexion und Lernprozesse anregen, Workshops planen und moderieren, wo dies sinnvoll ist.
Dabei werden wo immer möglich auf interne Ressourcen zugegriffen bzw. diese mehr und mehr aufgebaut.

Was Sie sich vielleicht fragen:

Wann macht Organisationsentwicklung Sinn?

Meistens gibt es zwei Arten von Anliegen. Die Organisation hat einen Wunsch, sich in eine bestimmte Richtung weiterzuentwickeln (z.B. kunden- oder teamorientierter zu werden, sie möchte eine Vision und Strategie erarbeiten und umsetzen) oder sie hat ein Problem, welches sie bearbeiten oder verändern möchte (z.B. einen Konflikt, Stress, Unruhe, „Gärtchen-Denken“, …)

Wie lange dauert eine Organisationsentwicklung?

Natürlich kommt es darauf an. Ich habe Organisationen bei spezifischen Themen begleitet. Das dauerte zwischen einem halben und einem Jahr. Ich habe auch Organisationen während eines längeren Zeitraums begleitet. Dann geht es darum, die Veränderung in einem für die Organisation sinnvollen Takt anzugehen. Je länger ein Organisationsentwicklungs-Prozess dauert, desto stärker übernimmt die Organisation selber Aufgaben in diesem Prozess.

Ist Organisationsentwicklung in der heutigen schnelllebigen Zeit überhaupt noch zeitgemäss?

Ich bin davon je länger desto mehr überzeugt. Veränderungen/Entwicklungen werden häufig nicht oder nicht wirklich umgesetzt, wenn diese nicht von den relevanten Kräften der Organisation mitgestaltet und getragen werden. Die Herausforderung bleibt, den Prozess so zu gestalten, dass er effizient und effektiv abläuft.

Haben Sie Fragen?
Möchten Sie ein unentgeltliches Kennenlerngespräch vereinbaren?